English Text

 

Eine Postkarte von der Insel Borkum (Frühjahr 2012)

Hallo liebe Zurückgebliebene

Hallo nach Hause

MOIN MOIN !!!

 

Wißt ihr eigentlich, warum ich in der Anrede das eine Moin weggestrichen haben? Man hat uns gesagt, auf den Inseln hier wäre das eine Beleidigung. Wenn man zweimal MOIN sagt. Das sagen nur die aus Humbug .. die vom Festland.

 

 

THE FOG - NEBEL DES GRAUENS Unsere Hinfahrt mit dem Auto war sehr angenehm, aber bei Ankunft in Eemshaven kam der große Nebel und packte alles in Watte ein. Sogar die Fähre hatte sich vor uns versteckt. Aber eine - Achtung, aufgepasst: Wortspiel - Kreuzfahrt mit dem Wagen entlang der Deichwege führte uns auf die richtige Fährte.

 

 

Die Inseleisenbahn Hier seht Ihr die Borkumer Inselbahn. Sie führt vom Fährhafen zum Inselort und hat eine Streckenlänge von etwa 7,5 km. Nein, nicht die Länge vom Zuch, sondern die Länge vom Schienennetz. Wir sind jedoch nicht mit der Kleinbahn gefahren, sondern mit dem Wagen. Der stand aber den ganzen Urlaub lang hier nur rum. Also lasst Euch nicht täuschen von dem Foto rechts: das ist gestellt, da sind wir gar nicht mit gefahren. Wir haben alles zu Fuß, mit dem Rad oder auch der Pferdekutsche erkundet. Kein Zugvogel, sondern ein Zugwolf

 

 

Das Wetter wurde direkt am ersten Morgen auf der Insel schön und hielt sich dann die ganze Zeit über: ein knackig-blauer Himmel mit einem Wind, der direkt aus der Tiefkühltruhe kam.
Weil Borkum ziemlich .. äh .. flach .. äh .. gebaut ist, haben die Inselbewohner ein paar hohe Bauwerke hingesetzt, damit man mit dem Schiff nicht aus Versehen in die Insel reinbrettert. Hier, schaut mal, was es alles gibt:
Der 'elektrische' Leuchtturm Der 'alte' Leuchturm Der 'neue' Leuchturm
Der 'elektrische' Leuchtturm Der 'alte' Leuchtturm Der 'neue' Leuchtturm

 

 

Ein halb eingegrabenes Pferd Reh im Wattenmeer Schottisches Hochlandrind
Echte hölzerne Störche Ihr Lieben zu Hause, auf dieser Insel kreucht und fleucht eine Menge Flora herum. Bitte? Florian? Nein, Flora! Hier, ich habe mal ein paar Fotos mitgebracht, kannst Du Dir ruhig mal anschauen! Klick die Fotos an, dann werden sie groß. Ist jetzt nix etreeeem Seltenes dabei, oder Gefährliches. Obwohl .. der Seehund ist ja das zweitgrößte Raubtier in Deutschland. Bitte? Hoeneß? Nein, Hoeneß ist nicht das größte. Und die Seehunde, die Du hier siehst, die waren zu weit weg, um gefährlich zu werden. Und warum die Seehunde heißen, weiß ich auch nicht. Meerhunde käme der Sache doch viel näher... Fasane gibt's hier en masse
Silbermöwe am Strand Seehundbank vor Borkum Strandvogel am Strand

 

 

In den Dünen Krabbenfischer vor der Seehundbank Malerisch: Strandkörbe in allen Farben
Am langen, breiten, windigen Strand Borkum bietet übrigens auch richtig viel schöne und abwechslungsreiche Landschaft, schaut Euch hier ruhig um. Ist alles Borkum. Verschiedene Ecken von Borkum. Obwohl die Insel eher rund ist.
Wir haben in 6 Tagen so ziemlich alles gesehen, was sehenswert war, und haben die Insel von Nord bis Ost, von Süd bis West, abgegrast. Per pedes. Per Rad. Per Kutsche. Perfekt!
Im 'Greune Stee' - Naturschutzgebiet
Eine Hummel am Strand Wölfe am Strand Der Strandwolf kühlt mal wieder seine Füsse

 

 

Die Rückkehr: auf der Fähre Das Einzige, von dem wir nix sahen, war die Reede Borkum (am Fähranleger), wo auch das ehemalige Feuerschiff Borkumriff liegt. Dort haben wir uns nur am An- und Abreisetag sehen lassen. Hier, auf dem linken Foto, geht es schon zurück aufs Festland.
Und, nein, Borkum ist nicht mit der Brücke auf dem rechten Foto mit dem Festland verbunden. Diese Brücke haben wir im Hoge Hörn gesehen, wo sie über einen der vielen Priele führt.
Brücke im 'Hoge Hörn'

 

 

Jetzt, Ihr Lieben zu Hause, haben wir hier einige Fotos auf der Seite gezeigt. Damit ihr wißt, von welcher Ecke der Insel das jeweilige Foto stammt, könnt Ihr Euch das auf der Karte hier anzeigen lassen. Einfach mit der Maus über die Karte gehen, und bißken nach Links suchen. Ist ja bald Ostern, nich?

 

Inselbahn Wolf auf dem Zug Der elektrische Leuchtturm Der alte Leuchtturm Der neue Leuchtturm In den Dünen Alter Krabbenfischer Strandzelte am Südstrand Am Strand Greune Stee Die Strandhummel Strandwölfe Füsse im Wasser Auf der Fähre Im 'Hoge Hörn' Im 'Ostland' Im Wattenmeer (!) Am Tüskendörsee Inselstörche aus Holz Fasan im Ostland Möwe am Strand Die Seehundbank vor Borkum Strandvogel Grundnahrungsmittel

 

 

Ostfriesisches Nationalgericht Bleibt uns nur noch, kurz vom lokalen Nationalgericht zu berichten. Oder, besser gesagt: dieser schmackhafte Meeresburger links im Bilde und viele seiner Kollegen waren unser Hauptnahrungsmittel auf Borkum. Die meeresnahe Hauptzutat Matjes ist ökologisch korrekt und lieferte uns genug Treibstoff für 7 Tage Extrem-Insel-Umrunding.
MOIN!

 













Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 25.08.2013

Rankpro.de