English Text

 

Türkei - Side - Hotel Barut Hemera (Jun. 2004)

Diesmal hat es uns nach Side ins Hotel Hemera verschlagen. Bei unserer Ankunft bekamen wir ein Zimmer zugewiesen, das uns anfangs gar nicht gefiel. Der Blick ging nach hinten raus und nicht Richtung Pool und Meer. Aber dafür hatte dieses Zimmer einen anderen Vorteil: es war nachts dort sehr ruhig, daher waren wir im Nachhinein froh, nicht auf einen Zimmerwechsel bestanden zu haben. Die Anlage ist traumhaft schön, sehr großzügig mit vielen Blumen, Palmen und Büschen bestückt.

 

Eine wunderbare Pool-Landschaft. Leider belagert von den Jugendlichen. Und ständiger MusikberieselungCLICK BIG CLICK BIG
 
Zu jeder Mahlzeit konnten wir draußen auf der Terrasse sitzen und das phantastische Essen genießen. Alleine wegen der Küche würden wir jederzeit wieder hierher zurückkehren.
 
Die rote Nase kommt nur von der Sonne, ehrlich!CLICK BIG PROST !!!CLICK BIG
 
 
Die Verpflegung gab keinen Grund zum Meckern!CLICK BIG An zwei Abenden wurden sogar ein riesiges Buffet im Garten aufgebaut, und wir speisten wahrhaft fürstlich. Kein Wunder, dass auf der Rückreise die Hose zu eng war :-).
 
Durch die wunderschöne Gartenanlage, in der auch viele putzige kleine und große Kätzchen leben, erreichten wir den Strand. Zum Glück standen die Liegen nicht so eng beieinander, wie wir es bei anderen Hotelanlagen gesehen haben. Vom Strand waren es auch nur einige wenige Schritte bis zur Bar, und wir konnten uns immer ein kühles Getränk oder ein lecker Käffchen holen. CLICK BIGHier gab es guten und schnellen Service, auch abends!
 
Mit einem guten Buch haben wir es uns dann auf der Liege bequem gemacht, oder wir schauten einfach den Strandläufern zu, die Richtung Side unterwegs waren. Nach Side läuft man ungefähr eine halbe Stunde am Strand entlang. In Side angekommen, kann man wunderbar shoppen. Es ist klar, das wir von den Verkäufern angesprochen wurden, aber ein nettes "Nein Danke" wurde verstanden. Nach Besichtigung der Ruinen ging es dann mit vollen Taschen und leerer Geldbörse zurück ins Hotel.

Eine weitere Shoppingtour hatten wir ja noch vor uns. Mit dem Dolmus zum Markt nach Manavgat. Auch das war ein Erlebnis. Hier bekommt man wirklich alles zu kaufen - insbesondere natürlich die "echten türkischen Markenartikel" von Adidas bis Louis Vitton zum Spottpreis. Wir raten selbstverständlich vom Kauf dieser sogenannten Original-Ware ab, denn es kann sein, dass man große Probleme beim Zoll damit bekommt. (Hingegen ist die Qualität dieser Sachen gar nicht mal so schlecht!) Aber wie überall gilt auch hier: Handeln nicht vergessen!
 
 

Alles in allem hatten wir wunderschöne 14 Tage im Hotel Hemera.

 












Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 25.08.2013 / Transition 10

Rankpro.de